Der Commodore 64 wird 35 Jahre alt

Im Januar 1982 wurde der Commodore 64 erstmals im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Ab August 1982, also vor 35 Jahren, begann die Firma Commodore mit der Auslieferung des Commodore 64 in größeren Mengen für Endkunden. Eine Erfolggeschichte nahm ihren Lauf. Der C64 lancierte sich zum beliebtesten und meist verkauften Heimcomputer der 80er Jahre. Insbesondere auch in Deutschland konnte Commodore sich mit dem Gerät am Markt etablieren und (je nach Quelle) ca. 3 Millionen Geräte absetzen. Seine Nachfolger wie der Amiga 500 oder der C128 konnten den C64 in Sachen Verkaufszahlen nicht das Wasser reichen. Der Einführungspreis lag am Anfang bei etwa 1400 DM, welcher allerdings rasch sank. Unter anderem wurde eine Version des C64 später auch in Discountern vertrieben, was der Verbreitung des Computers natürlich zuträglich war. Der C64 wurde bis in den April 1994 gebaut. Mit dem Bankrott der Firma Commodore war auch das Ende des C64 besiegelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen