Nintendo SNES-Mini erscheint am 29. September

[Updated]Die Gerüchte schwirrten schon lange durchs Netz. Seit kurzem ist nun auch von offizieller Seite bestätigt, dass Nintendo an einer Miniaturversion des Super Nintendo Entertainment Systems arbeitet. Wie schon vom sehr populären Mini-NES bekannt, wird auch das Mini-SNES mit vorinstallierten Spieleklassikern ausgeliefert und soll am 29. September diesen Jahres in Europa erscheinen. Märkte außerhalb Europas, in welchen anstelle des Super Nintendo die Super Famicom genannte Version der Konsole veröffentlicht wurde, bekommen entsprechend ein Mini-Famicom.

Um in den Genuss der insgesamt 21 Spieleklassiker zu kommen, muss man etwa 80 Euro auf die Ladentheke legen. Hier wird interessant sein zu sehen, ob Nintendo in der Lage sein wird die Nachfrage zu befriedigen. Beim Mini-NES war dies bekanntlich nicht der Fall. Die Konsole war schnell vergriffen und nur noch zu Mondpreisen zu bekommen. Auf größere Nachlieferungen warteten die leer ausgegangenen Interessenten vergeblich. Bleibt abzuwarten, ob Nintendo beim Mini-SNES die Nachfrage im Vorfeld besser einschätzen kann. Eventuell liegt die Entscheidung, dass Mini-NES nicht weiter nachzuproduzieren auch darin begründet, dass man das Mini-SNES bereits in den Startlöchern wähnte und die entsprechenden Kapazitäten beide Konsolen zu produzieren nicht hat. Angeblich soll Nintendo das Mini-SNES aber in höherer Stückzahl produzieren als den Vorgänger.

Bei den 21 enthalten Spielen sind diverse Klassiker und Must-haves aus SNES-Tagen dabei wie The Legend of Zelda: A Link to the Past, Donkey Kong Country oder Super Mario World. Als besonderes Gimmick ist auch das bisher unveröffentlichte Spiel Star Fox 2 enthalten. Das Spiel sollte eigentlich 1995 noch für das Super Nintendo erscheinen, wurde dann allerdings aufgrund des neuen Nintendo 64 nicht mehr veröffentlicht und verschwand in der Versenkung. In Deutschland ist der Vorgänger des Spiels unter dem Namen Starwing bekannt und machte damals vor allem durch die 3D-Grafik auf sich aufmerksam. Somit erscheint das Spiel nun also mit 20 Jahren Verspätung zum ersten Mal offiziell.

Des Weiteren legt Nintendo der Konsole ein HDMI-Kabel, zwei Controller sowie ein USB-Kabel für die Stromversorgung bei. Ein Netzteil liegt auch dieser Konsole wie schon beim NES-Mini nicht bei. Bei einigen Händlern war das SNES-Mini schon vorbestellbar. Allerdings ist es auch hier inzwischen schon schwierig noch einen Händler zu finden, welcher noch Vorbestellungen annimmt.

Update 1:
Inzwischen sind weitere Details zum SNES-Mini bekannt geworden. Beim Vorgänger, dem Mini-NES, kritisierten viele die recht kurzen Kabel der Controller. Hier hat Nintendo beim Mini-SNES zumindest ein wenig nachgebessert. Das Controller-Kabel soll nun auf 5 Fuß, das heißt etwa 1.5m verlängert worden sein. Das ist nach wie vor nicht wirklich lang und es wird sicher Wohnzimmer geben, wo ein noch längeres Kabel wünschenswert gewesen wäre.

Über die amerikanische Variante der Konsole ist mittlerweile bekannt, dass die vermeintliche Anschlussmöglichkeit von originalen Controllern nicht gegeben ist. Durch einige Bilder entstand der Eindruck, diese Möglichkeit würde bestehen. Der angedeutete Controlleranschuss für die originalen Controller ist aber lediglich ein Dummy. Dahinter befindet sich der richtige Anschluss, welcher übrigens der gleiche wie beim Mini-NES ist. Es kann also davon ausgegangen werden, dass dies auch für die europäische Version der Neuauflage zutrifft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen