Day of the Tentacle Remastered ab heute erhältlich

23 Jahre hat es gedauert, bis ein lange erhoffter offizieller Remake des LucasArts Klassikers Day of the Tentacle veröffentlicht wurde. Seit heute steht der Remake namens Day of the Tentacle Remastered für die Playstation 4, die Playstation Vita, den Mac und den PC bereit. Bei der Neuauflage hat wie schon das Original Tim Schafer mit seinem Studio Double Fine Productions mitgemischt.

Statt wie 1993 in 320 x 240 Pixeln, kommt die Neuauflage des Spiels in HD-Optik daher. Den Charme des Originals geht durch die aufpolierte Grafik allerdings nicht verloren, da man sich strikt an das Original gehalten hat. Im Gegensatz zu den Remakes von Monkey Island 1 und 2 bei denen viele von der neuen Grafik nicht begeistert waren, gibt es diesen Kritikpunkt bei Day of the Tentacle Remastered nicht. Der Comicstil des Originals wurde beibehalten und die Grafiken praktisch nur in HD nachgezeichnet. Wem die neue Grafik dennoch zu modern ist, kann jederzeit zur Originalgrafik wechseln.

Neu ist zudem das Menü zur Steuerung der Aktionen der spielbaren Charaktere. Dieses erinnert nun ein wenig an jenes von Sam & Max. Ein ringförmiges Menü ersetzt die altbekannte Leiste mit Verben am unteren Bildschirmrand. Damit soll sichergestellt werden, dass sich das Spiel auch mit einem Gamepad leicht bedienen lässt. Ist okay, aber muss nicht unbedingt gefallen. Wem’s nicht gefällt, der kann auch zur altbekannten Leiste mit Verben zurückkehren. Bei den Rätseln soll eine neue Hotspot-Anzeige helfen. Dabei werden auf Knopfdruck Gegenstände mit denen man Aktionen durchführen kann hervorgehoben. Riecht irgendwie ein wenig nach Cheaterei… naja.

Die Urversion des Spiels wurde oftmals für seine damals sehr gute Sprachausgabe gelobt. Die deutsche Sprachausgabe wirkt inzwischen nicht mehr ganz zeitgemäß. Besser hingegen ist die englische Sprachausgabe, welche mit deutschen Untertiteln verwendet werden kann. Auch die musikalische Untermalung ist eher durchschnittlich.

Was den Inhalt und die Rätsel des Spiels angebelangt, so wurden diese Elemente 1:1 übernommen. Auch das Spiel Maniac Mansion ist wieder komplett als Spiel im Spiel enthalten. Als Bonus liefert das Studio Double Fine einen Audiokommentar mit, in welchem die Entwickler von Day of the Tentacle zu Wort kommen. Zudem gibt es eine Galerie mit freischaltbaren Artworks.

Die Remastered-Variante des Spiels ist mit 2,1 GB doch etwas größer ausgefallen, wie das Originalspiel. Mit sieben Disketten wie noch 1993 kommt man damit auf jeden Fall nicht mehr klar. Okay okay… der Vergleich hinkt etwas, da nur die CD-ROM Variante des Originals auch eine Sprachausgabe bot.

Day of the Tentacle Remastered ist ab heute für faire 14,99 Euro für die genannten Systeme zu haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen