Ein Dune 2 Clone: Dune Legacy

Den Dune 2 Clone Dune Legacy hatten wir hier schon von ein paar Jahren mal vorgestellt. Daher wäre es an der Zeit mal wieder ein paar Worte über den aktuellen Stand des Projekts zu verlieren. Zumal, hey es geht um Dune. Davor verlieren wir aber noch kurz ein paar Worte zum originalen Dune 2 – Battle for Arrakis (1992), für jene, welche die Urversion des Spiels nicht kennen. Dune 2 ist ein Strategiespiel-Klassiker, der ebenso wie später Command & Conquer, aus den Westwood Studios kommt. Viele spielerische Elemente für welche Command & Conquer gelobt wurde, sind auch schon in Dune 2 vorhanden gewesen. Wem also Command & Conquer gefällt, der wird auch bei Dune 2 nicht abgeneigt sein.

Bei Dune 2 geht es darum, mit einem der drei als Häuser bezeichneten Fraktionen der Ordos, Harkonnen oder der edlen Atreides den Wüstenplaneten Arrakis zu erobern. Klassische Echtzeitstrategie lässt grüßen. Natürlich inklusive dem Aufbau einer Basis, diverser Verteidungsanlagen, sowie jeder Menge verschiedener Einheiten. Der Dune 2 Remake, der von sich selbst behauptet ein Clone zu sein und kein Remake, mit dem Titel Dune Legacy greift das Spielprinzip von Dune II auf und ergänzt dieses, zum Beispiel was die Steuerung angeht, sinnvoll. So war es beim originalen Dune 2 zum Beispiel nicht möglich, mehrere Einheiten gleichzeitig mit der Maus zu kommandieren und ihnen Befehle zu erteilen. Dank dem Clone muss man auf diese Funktion nun allerdings nicht mehr verzichten.

Da der Clone sehr nahe an der originalen Version gehalten ist, sind einige Dateien des Originals nötig, um den Clone spielen zu können. So werden zum Beispiel die Grafiken des originalen Spiels übernommen. Heißt also, ohne Original kein Clone. Das originale Spiel kann man sich zum Beispiel günstig bei Ebay ersteigern und sollte nicht allzu teuer sein. Strategiespiele-Fans kommen somit für ein paar Euro voll auf ihre Kosten. Die letzte Version des Clones Dune Legacy ist die Version 0.96.3. Diese ist zwar schon ein paar Tage alt, erledigt aber, für was sie geschaffen wurde ohne Probleme. So bietet der Clone unter anderem auch einen Karteneditor, mit welchem man entweder selbsterstellte Karten spielen kann oder eben jene, die von anderen Fans des Spiels in Umlauf gebracht wurden. Den Clone gibt es neben für Windows und MacOS auch für diverse Linux Distributionen. Alle weiteren Informationen zu dem Clone, sowie die Links zum herunterladen des Spiels, finden sich auf der offiziellen Seite des Projekts.

Wem es zu aufwendig ist, sich erst das originale Dune 2 zu besorgen, da er das Spiel noch nicht hat, kann auf diese Browser-basierte Umsetzung des Spiels zurückgreifen. Diese Version läuft zwar nicht ganz so smooth wie der Remake äh Clone Dune Legacy, aber immerhin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen