Weltweit größte Videospielesammlung verkauft

Den ersten Kontakt mit Videospielen hatte der heute 43-jährige Michael Thomasson 1978, als er sich zusammen mit seinem größeren Bruder mit dem Fahrrad aufmachte, einen Slushy zu kaufen. Dabei entdeckte er im Laden einen Space Invaders-Automaten und verfütterte an eben jenen sein Kleingeld, anstatt sich mit einem Slushy zu erfrischen. Zuletzt umfasste seine, als weltweit größte Videospielesammlung annerkannte Collection über 11000 Spiele.

Ein unbekannter Käufer erhielt am vergangenen Sonntag den Zuschlag für die Videospielesammlung von Michael Thomasson. Die Auktion machte Thomasson folglich rund 750.000 US-Dollar reicher, dafür aber auch 11000 Videospiele und einige Konsolen ärmer. Gestartet wurde die Auktion 4 Tage zuvor mit einem Startpreis von nur einem Dollar. Da allerdings recht schnell diverse Medien auf die Auktion aufmerksam wurden, stieg auch der Preis für das Angebot recht schnell an. Unter dem obigen Link gibt es auch diverse Bilder der Sammlung zu sehen, welche jedes Sammlerherz höher schlagen lässt. Das Guinness-Buch der Rekorde hatte Thomasson’s Sammlung im Dezember 2012 mit 10.607 gezählten Spielen als Weltrekord anerkannt. Zuvor lag der Weltrekord bei rund 8000 Spielen.

Das erste Spiel, welches Thomasson besaß, war Cosmic Avenger für die Colecovision, welches er von seinen Großeltern zu Weihnachten bekommen hatte. Thomasson gab an im Jahr circa 3000 Dollar in Videospiele investiert zu haben. Allerdings gab es auch Rückschläge in der Sammelleidenschaft. So verkaufte er 1989 alle seine Spiele um sich ein Sega Master System zu kaufen. Ein Video von der beeindruckenden Sammlung findet sich hier auf YouTube.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen