Unbekannte Werke von Andy Warhol entdeckt

Rund 30 Jahre nachdem diverse bisher unbekannten Werke von Andy Warhol entstanden sind, wurden diese nun gefunden. Ein Andy Warhol-Fan namens Cory Arcangel war auf die Bilder gestoßen. Die insgesamt 18 digitalen Zeichnungen waren im Archiv des Andy Warhol Museums auf Floppy Disks eingelagert und in Vergessenheit geraten. Die Zeichnungen wurden von Warhol auf seinem Commodore Amiga entworfen und wohl auf den Disketten gespeichert. Auch ein Werbevideo von Commodore zeigt, wie Warhol vor einem Amiga 1000 sitzt und ein Bild der Sängerin Deborah Harry von der Band Blondie zeichnet. Das Video ist auch bei YouTube zu finden. Entstanden ist das Video 1985 im Rahmen einer Promotion für Commodore. Warhol-Fan Arcangel kam dabei die Idee, dass noch weitere Zeichnungen von Warhol in digitaler Form existieren könnten und nahm mit dem Andy Warhol Museum Kontakt auf. In Warhols Nachlass befand sich unter anderem ein Amiga mit Zubehör und diversen Disketten auf sich später die Bilddateien finden sollten. Mit Hilfe des Carnegie Mellon University Computer Club gelang es, die auf den Disketten gespeicherten Bilder zu lesen. Die Disketten waren nach 30 Jahren in einem schlechten Zustand, weshalb es nötig war, spezielle magnetische Lesegeräte zu verwenden um die originalen Disketten nicht zu beschädigen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen