Arcade-Klassiker Gauntlet kommt im Sommer als Remake

Der Spielhallenklassiker Gauntlet aus den 1980er-Jahren, hat bereits diverse Neuauflagen hinter sich. Im Sommer soll nun eine weitere Neuauflage für den PC folgen. Dabei will man offenbar ganz auf die digitale Vertriebsplattform Steam setzen. Das kann einem nun gefallen oder auch nicht. Zudem ist von einer vollständigen Unterstützung für SteamOS und Steam Machines die Rede.

Die Neuauflage von Gauntlet wird vom schwedischen Studio Arrowhead entwickelt. Wirklich bekannt ist diese Firma bislang nicht. Zwar gelang ihr mit dem Spiel Magicka ein Erfolg, viel mehr kam bislang aber nicht. Natürlich wird ordentlich an der Grafik von Gauntlet geschraubt. Dennoch will man der Urversion aus der Spielhalle nicht ganz den Rücken kehren. So soll sich auch die Neuauflage an der Urversion orientieren. Ob und wie gut das gelingt bleibt abzuwarten. Erneut kann man zum Beispiel zwischen vier Klassen, Wizard, Warrior, Elf oder Valkyrie wählen. Dabei soll es möglich sein, sowohl lokal als auch über das Internet gemeinsam sich mit bis zu vier Spielern durch die Dungeons zu kämpfen.

Das Spiel wird zudem der erste Titel des so genannten WB Games Vault sein. Dahinter soll sich ein neues Geschäftskonzept von Warner Bros. verbergen, das in etwa so aussieht, dass Warner die Spielemarken zu Verfügung stellt und die Entwicklungsarbeit an einem Titel anderen Firmen überlässt.

Gauntlet war ursprünglich von Atari entwickelt und erstmals 1985 veröffentlicht worden. Das bisher neuste Spiel der Reihe heißt Gauntlet: Seven Sorrows und war für die Xbox, Xbox 360, sowie die Playstation 2 erschienen. Einen Trailer für die Neuauflage gibt es natürlich auch schon. Dieser kann hier angesehen werden. Ein genaues Releasedatum wurde bisher nicht kommuniziert. Sobald dieses feststeht, wird hier natürlich davon zu lesen sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen