AVM präsentiert neue Fritz!Box 7490

AVM hat auf der Cebit sein neue Fritz!box 7490 vorgestellt, welche der Nachfolger der Fritz!box 7390 ist. Das neue Flagschiff aus dem Hause AVM bietet 802.11ac WLAN mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 1.300 Mbit/s. Zudem unterstützt die Fritz!box 7490 Dual-Band-WLAN mit 2,4 und 5 GHz simultan auch nach 802.11n mit bis zu 450 Mbit/s. Wie schon die Fritz!box 7390 kann das neue Flagschiff auch als Telefonanlage für analoge, ISDN- und IP-Anschlüsse mit DECT-Basis fungieren. Ebenfalls wie beim Vorgänger verfügt das neue Modell über vier Gigabit-LAN-Anschlüsse und einen internen NAS-Speicher ist mit 512 MB. Aus den USB2.0-Anschlüssen sind hingegen bei der Fritz!box 7490 zwei USB 3.0-Anschlüsse geworden. Neben der üblichen Unterstützung für DSL und VDSL wird auch die Vectoring-Technologie für mehr Geschwindigkeit am VDSL-Anschluss unterstützt. Einen Preis für die Fritz!box 7490 nannte AVM noch nicht. Verfügbar sein soll das neue Modell im dritten Quartal 2013. Ob sich der Umstieg für Besitzer einer Fritz!box 7390 wirklich lohnt ist eher fraglich, es sei dann mal will auf das schnelle WLAN nicht verzichten, bzw. benötigt die Unterstützung für die Vectoring-Technologie. Letzteres wird wohl momentan zumindest eher noch selten der Fall sein.

Darüber hinaus wurden noch weitere Fritz!boxen auf der Cebit präsentiert. Neu sind auch die Fritz!Box
7272, 3272, 7369, sowie die 6490 Cable. Die Fritz!box 6490 Cable unterstützt DOCSIS 3.0, sowie Kanalbündelung mit 24 × 8 Kanälen. Sie erlaubt theoretisch eine Geschwindigkeit von 1.320 Mbit/s im Download und bis zu 440 Mbit/s im Upload. Leider eben nur in Theorie. Zudem kann die Fritz!Box 6490 Cable das Fernsehprogramm des Kabelanschlusses über WLAN und LAN an Geräte wie Tablets oder Notebooks verteilen, ohne dass dafür zusätzliche Geräte notwendig sind. Wann die Fritz!Box 6490 Cable im Handel erhältlich ist, wurde nicht bekannt gegeben.

Die Fritz!Boxen 7270 und 3270 werden aufgefrischt und kommen als Fritz!Box 7272 und 3272 auf wieder den Mark. Im Gegensatz zur 7390 und 7490 können diese beide Modelle kein VDSL. Die Geschwindigkeit des WLANs steigt bei beiden Modellen von 300 auf bis zu 450 Mbit/s. Zudem stehen nun zwei LAN-Anschlüsse mit je 1GB/s zu Verfügung. Die anderen beiden LAN-Anschlüsse schaffen nach wie vor 100Mbit pro Sekunde. Zudem bietet die Fritz!Box 7272 nun einen USB-Anschluß mehr als die Vorgängervariante. Die FRITZ!Box 3272 soll in den nächsten Wochen im Handel erhältlich sein, während die Fritz!Box 7272 im zweiten Quartal zu haben sein soll.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen