Space Quest I: The Sarien Encounter Komplettlösung

Nachdem zuletzt die Komplettlösung zu Indiana Jones and the Last Crusade hier veröffentlicht wurde, folgt nur die Komplettlösung zu Space Quest I: The Sarien Encounter (1986/1987/1992)aus dem Hause Sierra On-Line. Der Nachfolgende Walktrough beschreibt wie immer nur eine Möglichkeit durch das Spiel zu kommen, manche der Abläufe müssen nicht zwingend so wie unten beschrieben durchlaufen werden.

An Board des Spacelab Arcada

Im Spacelab Arcada schrillt der Alarm los und die Warnung wird ausgegeben, dass sich unbekannte Eindringlinge an Board befinden. Dumm gelaufen für Roger Wilco, hat er doch gerade ein kleines Schläfchen in der Besenkammer abgehalten.

Bevor Roger nun gleich drauf los stürmt und versucht seinen Hintern zu retten vorne weg noch eines: Der Selbstzerstörungsmechanismus der Arcada wurde ausgelöst und Roger verbleiben nur noch 15 Minuten bevor er mitsamt der Arcada pulverisiert wird. Daher sollte er schleunigst tun, was jeder Hausmeister an seiner Stelle auch tun würde: Nichts wie runter vom Schiff und gar nicht erst versuchen etwas zu retten, was nicht mehr zu retten ist. Aufgrund dessen sollte man sich an Board der Arcada etwas beeilen, ansonsten war’s das schon mit dem Spielvergnügen und man kann von vorne anfangen.

Zunächst gehen wir mit Roger Wilco nach links durch die Türe und finden uns in einem Raum wieder, in dem ein Computer steht. Nachdem wir uns etwas umgeschaut haben, kommt einer der Lab-Wissenschaftler in den Raum gestolpert und bricht vor Roger zusammen. Es kann auch sein, dass man den Raum zuerst nach links verlassen und dann wieder betreten muss, falls der Wissenschaftler je nicht auftauchen sollte.

Roger tritt an den Wissenschaftler heran und schaut ihn an “look scientist”. Der schwer verletzte Wissenschaftler rappelt sich auf und teilt Roger mit, dass dieser sich besser schnell aus dem Staub machen soll, da die Arcada angegriffen wird und der Star Generator in Gefahr ist. Zudem deutet er auf die Cartridges an der Wand des Raumes und stottert die Worte “astral body”, bevor er leblos zusammenbricht.

Wir gehen die paar Schritte zum Computer und schauen auf den Bildschirm “look screen”. Als ‘Title’ geben wir die eben vom Lab-Wissenschaftler genannten Worte “astral body” ein. Nach kurzer Suche holt uns der Computer die entsprechende Cartridge, welche wir an uns nehmen “take cartridge”.

Wir bleiben verlassen nun den Raum nach links und gehen auf der oberen Ebene nach links, bis uns eine Wand den Weg versperrt. Vor der Wand liegt eine Leiche, welche wir durchsuchen “search body” und dabei eine Keycard finden, die Roger Wilco an sich nimmt “take keycard”.

Nun gehen wir wieder einen Bildschirm nach rechts und fahren dort mit dem Aufzug und die untere Etage. Hier sollte man Vorsicht walten lassen, denn die Eindringlinge befinden sich noch an Board der Arcada und Roger will nicht so enden wie die anderen Crewmitglieder. Daher sollte man sich verstecken, sobald Roger der Meinung ist, dass er Schritte hört. Zum Verstecken entfernt man sich entweder schnell aus dem Raum, versteckt sich hinter einem Aufzug oder fährt mit dem Aufzug in eine andere Etage. Wird man von einem der Eindringlinge entdeckt, ist es um Roger Wilco geschehen.

Roger sollte sich nun noch einen Bildschirm nach rechts begeben. Dort gibt es einen weiteren Aufzug, welcher in eine tiefer gelegene Etage führt. Auch in dieser Etage sollte man sich vor den Eindringlingen in acht nehmen. Wir gehen einen Bildschirm weiter nach rechts in einen Bereich des Schiffes, in dem sich etwa in der Mitte eine Art Steuerpult befindet. Dieses sieht sich Roger nun mittels “look console” an und entdeckt dabei zwei Schalter. Mit “push open bay door” wird das Tor des Hangars geöffnet. Roger kann nun weiter nach rechts gehen, wo er wiederum zu einem Aufzug gelangt.

Links neben dem Aufzug befindet sich ein Kartenlesegerät, in welches wir die Schlüsselkarte stecken, welche wir zuvor bei dem toten Crewmitglied gefunden haben “insert keycard”. Nun können wir den Aufzug benutzen und nochmals eine Etage nach unten in den ‘Flight Prep Room’ zu fahren.

Dort angekommen gehen wir zu den beiden Schaltern, welche sich an der hinteren Wand unter der Laufschrift befinden und drücken diese “push left button” “push right button”. In der linken Kammer befindet sich ein Übersetzer und in der rechten Kammer ein Raumanzug. Den Übersetzer nehmen wir an uns “take translator” und den Raumanzug ziehen wir an “take flight suit”.

Nun gehen wir um das Geländer herum zur Konsole. Diese sehen wir uns mit “look console” an und drücken dann den Airlock-Schalter “push airlock button”. Links öffnet sich die Türe und wir gehen durch die Türe in den Hangar. Dort gehen wir zum Schaltpult rechts vorne und schauen es uns an “look console”. Nachdem wir gelernt haben, dass es einen Knopf mit der Beschriftung ‘Platform’ gibt, drücken wir diesen “push platform button”. Ein Escape Pod wird in den Hanger gefahren und wir steigen auch gleich von links in das Raumschiff ein “enter ship”.

Dort schließen wir die Türe, den Sicherheitsgurt, schalten das Raumschiff ein und geben Schub “close door”, “fasten seatbelt”, “push power button”, “look screen”, “pull throttle”. Sobald die kurze Zwischensequenz vorbei ist, aktivieren wir noch den Autopiloten “press autonav” und die Reise kann losgehen.

 

Auf dem Planeten Kerona

Sobald Roger Wilco eine ordentliche Bruchlandung auf dem Planeten Kerona hingelegt hat, schauen wir uns im Raumschiff um “look pod”. Dabei fällt auf, dass sich von irgendwo her ein Survival Kit gelöst hat, welches wir an uns nehmen “take survival kit”. Wir schauen uns das Survival Kit an “look survival kit” und erfahren, dass es einmal eine Dose sowie ein Army-Messer umfasst. Nun öffnet man den Sicherheitsgurt und verlässt das Raumschiff “open seatbelt”, “leave pod”.

Wie es aussieht, sind wir mitten in der Wüste gelandet. Man sollte nicht nach links oder oben gehen, da man sonst ein schnelles Ende findet. Statt dessen treten wir von hinten an unser Raumschiff heran und schauen uns das Schiff an “look ship”. Wir entdecken ein Stück Glas, das wir an uns nehmen “take glass”. Als nächstes verlassen wir den Bildschirm nach rechts und gelangen schließlich in eine Schlucht über die eine Brücke führt. Links nehmen wir uns etwas von der Pflanze mit “take plant” und verlassen dann den Bildschirm vorne nach rechts.

Dort gehen wir links den Weg die Felsen hinauf. Während dessen fällt ein Spinnenroboter vom Himmel, welchem wir besser nicht zu nahe kommen. Wir folgenden dem Weg weiter, bis wir an die natürliche Brücke, welche wir gerade eben unten von der Schlucht aus gesehen haben kommen. Auf der Brücke liegt ein Felsbrocken hinter den sich Roger Wilco stellt. Wichtig: Nur dann über die Brücke gehen, wenn dies wirklich nötig ist, da die Brücke ziemlich instabil ist und irgendwann zusammenfällt.

Nun speichern wir erst mal, weil es als nächstes gilt den Spinnenroboter mit dem Stein auszuschalten, was nicht ganz einfach ist und etwas Zeit dauern kann, bis die Spinne in der richtigen Position ist. Sobald die Spinne sich unter dem Felsbrocken befinden, werfen wir diesen mit “push rock” von der Brücke. Hat man die Spinne verfehlt, kann man nun den eben angelegten Spielstand laden. Sobald man die Spinne erledigt hat, folgt man dem Weg immer weiter nach links, bis man zu einer etwas seltsamen Steinformation gelangt. Sollte es Roger zwischendurch in der Wüste etwas trocken im Gaumen werden, trinken wir das Wasser auf dem Erste-Hilfe-Kit “drink water”.

Roger stellt sich zwischen die beiden Steine der Steinformation und aktiviert damit einen Aufzug, der ihn in eine Höhle bringt. Direkt neben dem Aufzug liegt ein Stein in der Höhle, welchen wir an uns nehmen “take rock” bevor wir weiter nach links gehen. Im nächsten Raum auf keinen Fall einfach über das Gitter laufen, da man sonst einem Monster zum Opfer fällt. Statt dessen muss sich Roger gegen die Felswand im Hintergrund drücken und sich so an dem Gitter vorbeihangeln.

Auf der anderen Seite des Gitters verstopfen wir den Geysir mit dem Stein, welche wir eben in der Höhle aufgesammelt haben “put rock on geyser”, so dass sich ein Durchgang öffnet, durch welchen wir in den nächsten Teil der Höhle gelangen. Diesen Raum mit dem kleinen See verlassen wir gleich wieder indem wir hinten links weitergehen und in einen Raum mit einer Lichtschranke gelangen. Wir stellen uns nahe an die Lichtschranke und verwenden das Stück Glas um sie außer Betrieb zu nehmen “use glass”. Die Lichtschranke nicht berühren, da Roger Wilco sonst das zeitliche segnet.

Wir gehen nun den Aufgang hinauf und kommen zurück in den Raum aus dem wir eben kamen, allerdings befindet sich Roger nun eine Ebene höher. Dort sollte man aufpassen, dass man nicht von den Tropfen, die von der Decke fallen betroffen wird, da es sich dabei um Säure handelt, die Roger’s Gesundheit nicht förderlich ist. Das ist allerdings auch schon das einzige Hindernis in diesem Teil der Höhle. Wir durchqueren diesen Raum und gelangen den nächsten Raum, welcher uns ebenfalls schon bekannt ist. Bevor wir weitergehen schalten wir nun noch kurz den Translator ein “turn on translator”, welche wir aus der Arcada haben und betreten den nächsten, völlig dunklen Raum. Nachdem uns das Alien den Auftrag erteilt hat den Orat um die Ecke zu bringen, gelangen wir zurück zur Oberfläche.

Nun gehen wir den ganzen Weg über die Brücke wieder zurück, bis wie wieder von dem Felsmassiv runter sind und dann einen Bildschirm nach oben, wo sich auf der rechten Seite die Höhle befindet, in welcher sich der Orat befindet. Bevor sich der Orat um Roger “kümmert” werfen wir ihm schnell das Wasser zu “throw water”, welches dem Orat nicht gut bekommt. Nachdem der Orat explodiert ist nehmen wir seine sterblichen Überreste an uns “take chunk”.

Nun die Höhle verlassen, rauf auf den Felsen, über die Brücke zurück in die Höhle und durch diese gehen, bis man wieder beim Alien ankommt. Dort muss man nun als Beweis das eingesammelte Teil vom Orat vorzeigen “drop chunk”. Danach öffnet sich direkt unter dem Alien eine Türe, durch welche Roger nun geht.

Nach einer kurzen Unterhaltung treten wir zum Computer und schieben die Cartidge in den Computer “insert cartridge”. Nachdem man die Informationen, welche nun zum Star Generator auf dem Bildschirm erscheinen gelesen hat, notiert man sich am besten auch die Nummer, die für die Selbstzerstörung des Star Generators nötig ist (6858). Nun nehmen wir die Cartridge wieder an uns und speichern, da nun gleich eine kleine Action-Einlage folgt. Dazu müssen wir aber zunächst noch in den Skimmer einsteigen “enter skimmer” und das Gefährt starten “turn key”.

Zu der Reise mit dem Skimmer muss eigentlich nicht viel gesagt werden. Einfach immer den Steinen ausweichen. Wem das zu schnell geht kann die Spielgeschwindigkeit heruntersetzen. Nach kurzer Zeit erreicht man dann auch schon den Ort Ulence Flats.

In Ulence Flats steigen wir zunächst mal aus dem Skimmer aus “leave skimmer”. Wir bleiben neben dem Skimmer stehen und wartet bis eine erste Person sich nähert und unser Vehikel kaufen will, was wir ablehnen “no”. Kurz darauf kommt nochmal jemand der den Skimmer kaufen möchte und uns neben Geld auch noch ein Jetpack bietet, was wir akzeptieren “yes”.

Nun gehen wir in die Bar und stellen uns dort rechts neben den Mann. Dort warten wir bis sich der Barkeeper um uns kümmert und bestellen drei Mal ein Bier “get beer” “drink beer”. Nebenbei erleben wir, wie hinter uns jemand von dem Spielautomaten pulverisiert wird. Wir hören dann einen Teil einer Erzählung aus einem Dialog von einer anderen Person an der Bar und merken und uns den erwähnten Sektor HH.

Nun gehen wir zum Spielautomaten rechts in der Bar. Auch hier empfiehlt es sich abzuspeichern, da man unter Umständen wie wir schon gesehen haben pulverisiert wird. Dort setzen wir so lange immer 3$, bis der Automat das Zeitliche segnet. Das erreicht man indem man insgesamt 250$ gewinnt. Einfach immer wieder speichern und wenn man verliert wieder laden.

Sobald der Automat hinüber ist gehen wir aus der Absteige und draußen dann nach links zu ‘Tiny’s used Spacecraft’. Nachdem Roger Wilco von dem Verkäufer angesprochen wurde, entdecken wir im Hintergrund ein Raumschiff und gehen einen Bildschirm nach oben, wohin uns auch der Verkäufer folgt. Das gute Stück ist für 214 Buckazoids zu haben – Ein Angebot, welches wir nicht ausschlagen “buy ship”. Nachdem wir den Kauf getätigt haben, werden wir darüber informiert, dass wir um das Raumschiff benutzen zu können noch einen Droiden benötigen. War wohl doch nicht so das Schnäppchenangebot.

Daher gehen wir nun zwei Bildschirme nach rechts, um zum ‘Droids B Us’ Shop zu gelangen in welchen wir eintreten. Dort folgen wir dem Verkäufer in den oberen Bereich und kaufen dort den rechten Roboter “buy robot”. Mit unserem Roboten gehen wir nun zurück zum Raumschiff und steigen ein “enter ship”. Nun drücken wir den ‘Load’-Knopf “press load button” und der Roboter wird eingeladen. Nun werden wir nach dem Ziel unserer Reise befragen und antworten mit “hh”.

 

An Board der Deltaur

Nachdem der Roboter für uns durch den Asteroidensturm navigiert hat nähern wir uns der Deltaur. Sobald man nah genug an der Deltaur ist, legt man sein Jetpack an “wear jetpack” und verlässt das Raumschiff “leave ship”. Sobald wir an der Deltaur angekommen sind, nehmen wir Kurs auf Türe in der Mitte und schauen uns diese an “look door”, bevor wie sie öffnen “open door” und hineinschweben.

In der Luftschleuse warten wir ab, bis ein Roboter auftaucht dank dem wir uns unauffällig durch die Türe schleichen können. Im nächsten Raum steht eine Truhe in der Mitte. Diese öffnen wir zunächst “open trunk” und schauen hinein “look trunk” um festzustellen, dass sie leer ist. Nun legen wir unser Jetpack in die Truhe “put jetpack in trunk” und schließen die Truhe wieder “close trunk”. Danach schieben wir die Truhe nach links “push trunk” und steigen auf die Truhe “jump trunk”.

Nun sind wir in der Lage durch den Lüftungsschacht zu sehen “look vent”. Wir entfernen das Lüftungsgitter “open vent” und steigen in den Lüftungsschacht “enter vent”. Im Lüftungsschacht kriechen wir links zur Leiter, einen Bildschirm hinauf und dann gleich wieder in den Schacht nach rechts. Dort kommen wir leider nicht raus, da der Ausgang aus dem Schacht versperrt ist. Mit etwas Gewalt schaffen wir es dann aber doch “kick vent”, “open vent”.

Wir sind in der Wäscherei gelandet und stehen vor einer Waschmaschine, welche wir gleich mal öffnen “open machine” und hineinklettern “enter machine”. Nachdem wir eine Runde gefahren und wieder sauber sind finden wir uns in einer anderen Uniform wieder, womit wir an Board nicht mehr von Aliens und Robotern erkannt werden. Um aus der Waschmaschine herauszukommen öffnen wir wieder die Türe “open door”. Nun schauen wir uns die Uniform an um eine ID-Card darin zu finden “look uniform”.

Wir verlassen nun die Wäscherei durch die Türe rechts und benutzen im nächsten Raum den linken Aufzug. Sobald wir im nächsten Stockwerk angekommen sind gehen nach links und benutzen dort ebenfalls den Aufzug um eine Ebene höher zu gelangen. Dort gehen wir nach rechts, bis wir die Waffenkammer erreichen.

In der Waffenkammer liegen auf dem Tresen zwei Granaten, von welchen wir uns eine aneignen müssen. Dazu zeigen wir dem Roboter unsere ID-Card “show card”, so dass dieser für kurze Zeit verschwindet. Nun muss es schnell gehen, denn während der Roboter weg ist, muss man schnell zum unteren Ende des Tresen und eine der Granaten nehmen “take grenade”. Wir bekommen zudem sobald der Roboter wieder zurück ist eine Waffe ausgehändigt.

Wir gehen nun aus der Waffenkammer nach links und stellen uns in die Mitte der Brücke, von wo aus wir die eben ergaunerte Granate werfen “throw grenade”. Das aus der Granate austretende Gas setzt das Alien außer Gefecht und wir gehen nun ganz nach links zum Aufzug, fahren hinunter und gehen nun wieder ganz nach rechts um in den gleichen Raum zu gelangen, in welchem wir eben die Granate benutzt haben.

Tollpatschig wie Roger nun mal ist, stolpert er allerdings kurz vor dem Aufzug und verliert einen Helm. Somit sind wir für Roboter und Aliens wieder erkennbar und werden dann sofort unter Feuer genommen. Daher sollte man immer schnell seine Waffe abfeuern, sobald man jemanden entdeckt. Da die Aliens verdammt schnell am Abzug sind, speichern nicht vergessen und eventuell die Spielgeschwindigkeit reduzieren. Die Waffe ist übrigens gegen Roboter unwirksam, daher bleibt wenn man einem Roboter begegnet nur die Flucht in einen anderen Raum.

Sobald wir in dem Raum angekommen sind in welchem das Alien auf dem Boden liegt, durchsuchen wir eben jenes “search body” und finden eine Fernbedienung die wir an uns nehmen. An den Star Generator kommen wir dank eines Kraftfelds nicht heran. Dank der Fernbedienung, können wir das Kraftfeld jedoch recht einfach abstellen “push button”. Nun gehen wir zum Star Generator und schauen uns das gute Stück näher an “look panel”.

Nun gilt es den Selbstzerstörungsmechanismus zu aktivieren. Dazu geben wir in das Panel die Zahlenkombination 6858 ein und drücken danach auf dem Panel die ‘Enter’-Taste. Sobald die Selbstzerstörung aktiviert wurde, bleiben noch 5 Minuten um zu entkommen.

Wir verlassen nun den Raum mit dem Star Generator nach links und gehen dort gleich in den Aufzug. Sobald der Aufzug sein Ziel erreicht hat steigen wir aus dem Aufzug und gehen gleich wieder in den Aufzug nebenan, welcher uns zu einem Raum mit meinem kleinen Rettungsschiff bringt. Wir gehen zum Raumschiff und steigen ein “enter ship”. Sobald Roger Wilco im Schiff sitzt schauen wir uns um “look ship” und drücken dann den Launch-Knopf “push launch”.

Roger Wilco entkommt somit der Zerstörung der Deltaur und hat die Welt gerettet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen