Die Rückkehr des Commodore 64 Brotkastens im Jahr 2010

Wie inzwischen an allen möglichen Ecken und Enden des Internets zu lesen ist, plant eine amerikanische Firma den allseits bekannten Commodore 64 wieder zum Leben zu erwecken. Seit dem Veröffentlichung der ersten Version des Commodore 64 sind zwischenzeitlich nun immerhin an die 30 Jahre ins Land gezogen, weswegen man mit den Leistungsdaten eines Commodore 64 verglichen mit heutigen PCs wohl niemanden mehr vom Baum locken kann.

Daher will Commodore USA den Computer technisch aufgemotzt wieder unter die Leute bringen. Derzeit ist man bei Commodore USA bemüht, die Markenrechte für den Commodore 64 zu ergattern. Was passiert, wenn dies nicht gelingt ist eigentlich eine interessante Frage… Der neue Commodore 64 wird allerdings lediglich an die bekannte Brotkastenform des Originals erinnern und sonst mit diesem wohl nur den Namen gemein haben. Ziel des Projektes ist es, einen Computer auf den Markt zu bringen, der unter der Haube mit Leistungsdaten wie 4 GByte Arbeitsspeicher, 3 GHz Core 2 Quad-Prozessoren und einer heutigen Standards entsprechenden Festplatte glänzen kann. Vom äußerlichen erinnert das Gerät ein wenig in einen in zwei Teile zerbrochenen überdimensionierten Laptop.

Von einer Wiedergeburt eines Klassikers kann man also wohl nur sehr bedingt sprechen. Immerhin soll das Gerät bereits am 1. Juni 2010 über die Ladentheken wandern. Ob sonderlich viele Geräte dieses Typs den Besitzer wechseln werden sei mal dahin gestellt. Der Verkaufserfolg dürfte aber auch maßgeblich zum Preis des Geräts bestimmt werden, welcher momentan noch nicht bekannt ist. Ein Bild des neuen Commodore 64 kann man sich hier ansehen.

UPDATE:
Bei dem Gerät handelt es sich lediglich um ein Gerät des Herstellers Cybernetman mit der Bezeichnung “All-in-One PC”, welches bereits seit Mitte 2009 vertrieben wird. Der Commodore-Variante des Geräts soll sich lediglich durch das Commodore-Label vom anderen unterscheiden. Die Sache ist also eine ziemlich lahme Angelegenheit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen