Daddelkisten #3: Amiga 500

Die neuste Folge der Daddelkisten-Retroserie von GamersGlobal widmet sich dem Commodore Amiga 500, welcher in Deutschland sehr beliebt war und auch eine dementsprechend große Verbreitung fand. Der Amiga 500 wurde 1987 auf der CeBit zusammen mit dem Amiga 2000 vorgestellt und besitzt ähnliche Leistungsdaten wie dieser. Zielgruppe für den Rechner waren vor allem Privatanwender. Der Amiga 500 war zu seiner Zeit besonders als Spielecomputer beliebt, da es zum einen ein nahezu unbegrenztes Spieleangebot gab, zum anderen war das System vor allem im Grafik- sowie Soundqualität den damals gängigen PC’s deutlich überlegen. Der Amiga 500 besitzt in der PAL-Variante eine 7,09 MHz  schnelle Motorola 68000-CPU und 512 KByte Arbeitsspeicher, welcher auf maximal 9 MByte ausgebaut werden konnte. Anfangs wurde der Amiga 500 noch mit dem Betriebssystem AmigaOS 1.2 ausgeliefert, welches ab 1988 durch die verbesserte Version 1.3 ersetzt wurde. (via)

1 Kommentar

  1. Hi,

    wirklich starke Seite. Ich bin über einen Link auf Nerdcore auf die Seite gekommen und hab mich noch ein wenig umgeseheen. Gefällt mir sehr gut. Ich schau garantiert wieder vorbei.

    Grüße, Diamond Dave

Kommentar verfassen