Das Adventure fürs Wochenende: Maniac Mansion Deluxe

An einem verregneten Wochenende wie diesem hält sich die Lust nach draußen zu gehen bekannter Maßen ziemlich im Grenzen. Wer nicht schon mit neuen Games vorgesorgt hat, für den könnte ein Download von Maniac Mansion Deluxe das Gamerherz wiederbeleben. Zwar vielen schon bekannt und nicht wirklich neu, aber dennoch immer mal gut für ein verregnetes Wochenende das Spiel. Bei den Spiel handelt es sich, wie der Name schon sagt und eigentlich nicht erwähnt werden muss um einen Remake des Klassikers Maniac Mansion von Lucasfilm Games, welches erstmals im Jahr 1987 für den Commodore 64 veröffentlicht worden ist und nach und nach auf diverse weitere Plattformen gewandert ist.

Dabei ist für Maniac Mansion Deluxe kein SCUMMVM oder sonstiger Emulator nötig. Das Spiel läuft nativ unter Windows und bietet im Gegensatz zu der originalen PC-Variante des Spiels darüber hinaus noch den Vorteil, dass die Grafik auf 256 Farben aufgepeppt wurde und somit vom Aussehen her mit Spiele wie Indiana Jones and the Fate of Atlantis oder Monkey Island 2: LeChuck’s Revenge mithalten kann.

Die Story von Maniac Mansion ist recht schnell erzählt. Im Mittelpunkt des Spiels steht ein Haus in dem seltsame Leute leben. Dr. Fred Edison, ein inzwischen pensionierter Hausarzt, der zum verrückten Wissenschaftler mutierte, Schwester Edna, eine ehemalige Pflegerin deren Hobbys wir hier besser nicht aussprechen, "Weird" Ed, ein jugendlicher Militärfreak mit einem Tick für seinen Hamster und dann ist da noch der verstorbene Cousin Ted, und die Tentakel, und ein seltsamer Meteorit, der vor 20 Jahren in der Nähe des von der Bewohnern des Ortes nur "Maniac Mansion" genannten Hauses eingeschlagen ist. Da die komplette Edison-Familie unter dem Einfluss dieses außerirdischen Meteors steht, gehen im Haus der Familie diversen eigenartige Dinge vor.

Das Spiel beginnt für den Spieler, nachdem Dr. Fred Edison die hübsche Sandy Pantz entführt hat um mit ihr einige kleine Experimente durchzuführen, die nahezu nicht der Rede wert sind. Da das Sandy’s Freund Dave nicht so ganz zusagt und Sandy selbst auch nicht gewillt ist als Versuchsobjekt herzuhalten, trommelt Dave seine Freunde zusammen um eine Rettungsaktion zu starten. Zu Beginn des Spiels, kann sich der Spieler aussuchen, mit welchen zwei Freunden von Dave man sich in das Haus wagen will. Insgesamt stehen sechs Freunde von Dave zur Auswahl. Jeder dieser Freunde hat unterschiedliche Charaktereigenschaften und Fähigkeiten, die den Verlauf des Spieles und dessen Ende auswirken.

Das von der Fangemeinde entwickelte Spiel kann kostenlos auf diversen Webseiten wie zum Beispiel bei PCWelt heruntergeladen werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen