Hollywood plant Verfilmung von Arcadeklassiker Astroids

Inzwischen sind ja nun schon eine sowohl erfolgreiche, als auch einige eher weniger erfolgreiche Videospielverfilmungen in den Kinos gewesen. Darunter “Tomb Raider”, “Resident Evil”, “Max Payne”, oder “Doom”. Seither hat es sich bei den Verfilmungen um Spiele gehandelt, welche bereits über eine Story verfügten. Dies wird sich nun mit der Verfilmung von “Astroids” ändern. Das Spiel ist nämlich nicht gerade für seine umfangreiche Handlung und Hintergrundgeschichte bekannt.

In dem Spiel geht es darum, Asteroiden auszuweichen. In der Mitte des Bildes befindet sich ein kleines dreieckiges Raumschiff. Um dieses Raumschiff fliegen in chaotischer Reihenfolge Asteroiden. Per Cursor-Tasten lässt sich das Raumschiff lenken. (via)

Nach Meldungen soll Universal die Rechte für die Verfilmung des inzwischen 30 Jahre alten Atari-Klassiker Astroids erworben haben. Angeblich sollen aber noch drei weitere Mitbewerber Interesse an den Rechten zu einem Film zum Spiel gehabt haben. Die Produktion des Streifens soll von Lorenzo di Bonaventura übernommen werden, der momentan mit der Verfilmung von “G.I. Joe” beschäftigt ist.

Man darf also gespannt sein, welche Story man sich zu diesem Arcadeklassiker einfallen lässt. Wann der Film dann mal in den Kinos anlaufen soll ist noch nicht bekannt. Ich würde einer Verfilmung von “Astroids” allerdings eine Verfilmung von “Indiana Jones and the Fate of Atlantis” vorziehen. Wurde eigentlich Paperboy schon verfilmt?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen