Erster Hund durch Wiimote erschlagen…

…und wiederbelebt worden. Eine Frau aus Michigan hat zusammen mit ihrer Tochter im Wohnzimmer Wii Sports gespielt, welches sie zu Weihnachten geschenkt bekommen hatten.  Als es ums bowlen ging, erwischte die Frau beim vollem Schwung ihren Hund mit der Wiimote am Kopf, welcher sofort regungslos zu Boden ging. Die Frau hat daraufhin ihre Nachbarin angerufen, welche umgehend vorbeigekommen ist und herausgefunden hat, das am Hund kein Puls mehr zu spüren war. Die Nachbarin begann daraufhin damit zu versuchen, den Hund über eine Mund zu Mund Beatmung wiederzubeleben (bäh!), was ihr auch gelungen ist.

Die Familie zog auf dem Vorfall die Konsequenz, dass der Hund ab sofort nicht mehr im Raum sein darf, wenn jemand mit der Wii spielt. Das Ganze ist wirklich kein Scherz. Wer es nicht glaubt kann sich hier einen Fernsehbeitrag über den wederbelebten Hund und dessen Wii Sports spielende Besitzer ansehen. Dem Hund scheint es dem Fernsehbeitrag nach inzwischen wieder ganz gut zu gehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen