The Lost Levels für Virtual Console veröffentlicht

Bereits am Freitag, den 22. August wurde für die Virtual Console der NES-Klassiker „Super Mario Bros. 2: The Lost Levels“ aus 1986 dem Jahr veröffentlicht. Wer „The Lost Levels“ nicht kennt, dem sei gesagt, dass es sich dabei um den in Japan erschienen Nachfolger zu Super Mario Bros. für das Nintendo Entertainment System handelt. In Europa und Amerika ist allerdings ein anderes Spiel unter dem Titel „Super Mario Bros. 2“ erschienen, da man den Schwierigkeitsgrad für „The Lost Levels“ als zu herausfordernd angesehen hat.

Anstatt die japanische Version von Super Mario Bros. 2 auch in Europa und Amerika auf den Markt zu bringen, erwarb Nintendo die Rechte des in Japan veröffentlichten Spiels „DreamFactory: Doki Doki Panic“ und ersetzte die Charaktere durch jene der Mario-Serie. Folglich unterscheidet sich der Titel in großen Teilen von der eigentlichen Mario-Reihe. Oftmals wird Super Mario Bros. 2 daher auch als das schwarze Schaf der Reihe bezeichnet.

Das Spiel „Super Mario Bros. 2: The Lost Levels“ verwendet die gleiche Engine als sein Vorgänger und ist auch von der grafischen Gestaltung sehr eng am ersten Teil der Reihe gehalten. Im Spiel geht es darum, dass Prinzessin Peach von King Bowser entführt wurde und in einer seiner Burgen gefangengehalten wird. Mario macht sich also auf den Weg um Prinzessin Peach aus den Klauen von King Bowser zu befreien.

Das Spiel wurde in Europa und Amerika als Bestandteil von „Super Mario Allstars“ für das Super Nintendo 1993 erstmals veröffentlicht. Im Jahr 2004 erschien das Spiel dann auch für den Game Boy Advance.

Wer sich an „The Lost Levels“ auf der Wii messen möchte, kann das Spiel seit Freitag für 600 Wii-Punkte erwerben. Wer sich einen Eindruck vom Spiel verschaffen möchte, dem hilft das nachfolgende Video.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen